Klimaneutrales Erdgas: Das Klimaschutz-Prinzip.

Kompensierung von CO2-Emissionen durch Klimaschutzprojekte.

Zwar gehört Erdgas zu den fossilen Brennstoffen – darunter allerdings zu den „Sauberen“. Denn im Vergleich mit Heizöl verbrennt Erdgas rückstandsfrei und mit deutlich weniger CO2-Emissionen. Ganz vermeiden lassen sich die klimaschädlichen Emissionen jedoch nicht. Aber genau da setzen wir – die OVAG – an:

Seit dem 1. Januar 2016 ist unser komplettes Erdgas-Angebot klimaneutral. Konkret bedeutet das, dass wir den CO2-Ausstoß von unserem Gas durch gezielte Investitionen in Klimaschutzprojekte ausgleichen.

Klimaneutrales Gas: Ökostrom aus Wasserkraft in Indien für die CO2-Kompensation.

So unterstützen wir ein Wasserkraftprojekt im nordindischen Bundesstaat Himachal Pradesh, das konventionell erzeugten Strom aus Kohle ersetzt. Es nutzt die natürliche Laufwasserkraft des Flusses Satluj und kommt ohne Stausee aus. Das heißt: keine negativen Umweltauswirkungen, weniger Luftverschmutzung durch emissionsfreie Energie, neue Arbeitsplätze und eine bessere lokale Verkehrsinfrastruktur. Zusätzlich wird ein Krankenhaus in der Region gebaut. Durch das gesamte Projekt werden rund 3.541.000 Tonnen klimaschädliches Kohlendioxid pro Jahr gespart.

Klimaprojekt zum Schutz von Regenwald in Simbabwe.

Ein weiteres Klimaprojekt für die CO2-Kompensation unseres Erdgas-Angebots hilft aktiv dabei, 785.000 Hektar natürlichen Regenwalds in Simbabwe für bedrohte Tierarten und die Einwohner zu erhalten. In dem afrikanischen Staat leben derzeit über 72 Prozent der Bevölkerung in Armut und geschätzt sind 90 Prozent der Menschen arbeitslos.
Für Kochen und Heizen nutzt jede Familie im Schnitt etwa den Brennwert eines kleinen Baumes – jeden Tag. Um der Abholzung für Feuerholz entgegenzuwirken, schafft das Kariba-REDD-Projekt in Nordwestsimbabwe alternative und nachhaltige Einkommensmöglichkeiten: beispielsweise durch nachhaltige Landwirtschaft und Brennholzplantagen sowie Honigproduktion. Außerdem werden über einen Fond die ärmsten Einwohner unterstützt und Gesundheitszentren und Schulen gefördert. Landwirte werden in nachhaltiger und umweltschonender Bewirtschaftung geschult. Das Projekt spart rechnerisch 6.550.000 Tonnen Kohlendioxid im Jahr ein.

Treibhausgase durch klimaneutrales Erdgas reduzieren.

Beide Klimaschutzprojekte sind nach dem Verified Carbon Standard (VCS) zertifiziert – ein globaler Standard zur Validierung und Verifizierung von freiwilligen Emissionsminderungen, die real, messbar, permanent, zusätzlich und von unabhängigen Dritten geprüft sein müssen.
Um die Emissionen zu neutralisieren und zu kompensieren, welche bei Produktion, Verbrennung und dem Transport des Gases für OVAG-Kunden entstehen, kauft die OVAG CO2-Zertifikate. Der Erlös aus den CO2-Zertifikaten kommt dabei den unterstützten Klimaschutzprojekten zu Gute.