Der Strompreis ab 01.01.2023.

Liebe Kundinnen, liebe Kunden,

aufgrund der aktuellen politischen Situation haben die Einkaufspreise an der Strombörse inzwischen ein noch nie dagewesenes Niveau erreicht: Diese haben sich innerhalb des letzten Jahres vervierfacht.

Durch unsere langfristige Einkaufsstrategie konnten wir die Strompreise drei Jahre lang stabil halten. Dieser Einkaufsstrategie verdanken wir es auch, dass wir die Auswirkungen der dramatischen Preisentwicklung abmildern können. Dennoch müssen wir den Strompreis ab 01.01.2023 erhöhen.

Darüber hinaus steigen die Netzentgelte – ein weiterer, wichtiger Bestandteil Ihres Strompreises – zum Jahreswechsel. Das dritte Maßnahmenpaket der Bundesregierung, mit dem die Netzentgelte der Übertragungsnetzbetreiber eingefroren werden sollen, begrenzt diese Erhöhung jedoch.

Dem steht der Wegfall der EEG-Umlage gegenüber. Diese Umlage wird Ihnen seit 01.07.2022 nicht mehr in Rechnung gestellt.

Aufgrund der stark gestiegenen Einkaufspreise ist unterm Strich eine Erhöhung des Stromtarifs* zum 01.01.2023 unausweichlich. Ihren neuen Strompreise sowie konkrete Angaben zur Veränderung des Preises finden Sie auf dieser Seite.

Zur Transparenz haben wir Ihnen hier auch eine Übersicht mit allen einzelnen Preisbestandteilen zusammen gestellt, in der Sie detaillierte Informationen zum Anlass der Preisanpassung erhalten.

Übrigens: Aktuell ist die Einführung einer Strompreisbremse in Planung. Details dazu sind derzeit noch nicht bekannt. Die daraus resultierenden Entlastungen geben wir selbstverständlich in vollem Umfang an Sie weiter.

Ihre persönlichen Fragen beantworten wir Ihnen selbstverständlich gerne. Dazu können Sie uns unter der kostenfreien Servicenummer 0800 0123535 erreichen oder eine E-Mail an service@ovag.de senden.

Ihre OVAG

Die Preise im Stromtarif ovagKlassik.

Preise ovagKlassik, gültig ab (neu)
  Nettopreis
ohne Stromsteuer
Netto-Endpreis
inkl. Stromsteuer 2
Bruttopreis
inkl. 19 % MwSt.
Arbeitspreis 36,12 ct / kWh 38,17 ct / kWh 45,42 ct / kWh
Grundpreis 3 10,27 € / Monat 12,22 € / Monat
Preise ovagKlassik, gültig bis (alt)
  Nettopreis
ohne Stromsteuer
Netto-Endpreis
inkl. Stromsteuer 2
Bruttopreis
inkl. 19 % MwSt.
Arbeitspreis 23,71 ct / kWh 25,76 ct / kWh 30,65 ct / kWh
Grundpreis 3 8,76 € / Monat 10,42 € / Monat

Bitte beachten Sie: In den oben ausgewiesenen, bisherigen Arbeitspreisen (gültig bis 31.12.2022) ist die EEG-Umlage von netto 3,723 ct/kWh (brutto 4,43 ct/kWh) enthalten und wird seit dem 01.07.2022 von diesen abgezogen.

Ihr Arbeitspreis steigt brutto um 14,77 Cent pro kWh. Der Grundpreis steigt brutto um 21,57 €/Jahr bzw. 1,80 €/Monat (Abweichungen resultieren aus Rundungsdifferenzen).

Informationen zur Zusammensetzung des Strompreises im Stromtarif ovagKlassik ohne Schwachlastregelung
  Grundpreis
(€ / Jahr)
Arbeitspreis
(ct / kWh)
  2022 2023 2022 2023
In den Netto-Endpreis fließen als Entgelte des Netzbetreibers und des Messstellenbetreibers ein:  
Netzentgelt pro verbrauchte Kilowattstunde 5     6,973 8,613
Verbrauchsunabhängiger Grund- und Abrechnungspreis Netz 5 60,27 62,40    
Messstellenbetrieb 6 12,83 13,85    
Als Grundversorgeranteil für die vom Grundversorger erbrachten Leistungen (Beschaffung und Vertrieb) fließen ein:  
am verbrauchsunabhängigen Grundpreis pro Jahr 32,02 46,99    
am Arbeitspreis pro verbrauchter Kilowattstunde     10,429 24,794
Weiterhin fließen ein:  
Stromsteuer     2,050 2,050
Konzessionsabgabe (Wegenutzungsentgelt an Gemeinden) 4     1,348 1,348
Umlage nach § 60 Erneuerbare-Energien-Gesetz 7     3,723 0,000
Umlage nach § 26 Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz     0,378 0,357
Umlage nach § 19 Absatz 2 der Stromnetzentgeltverordnung     0,437 0,417
Umlage nach § 17f Absatz 5 des Energiewirtschaftsgesetzes     0,419 0,591
Umlage nach § 18 der Verordnung zu abschaltbaren Lasten     0,003 0,000

Auf sämtliche genannte Preisbestandteile fällt die Umsatzsteuer in der jeweils geltenden Höhe an (gesetzlicher Regelsatz nach § 12 Abs. 1 UStG, derzeit 19 %).

Die Preise im Stromtarif ovagKlassik mit Schwachlastregelung.

Preise ovagKlassik mit Schwachlastregelung, gültig ab (neu)
  Nettopreis
ohne Stromsteuer
Netto-Endpreis
inkl. Stromsteuer 2
Bruttopreis
inkl. 19 % MwSt.
Arbeitspreis für Tagstrom (HT) 36,38 ct / kWh 38,43 ct / kWh 45,73 ct / kWh
Arbeitspreis für Nachtstrom (NT) 34,6 ct / kWh 36,65 ct / kWh 43,61 ct / kWh
Grundpreis Doppeltarifzähler 3 11,65 € / Monat 13,86 € / Monat
Preise ovagKlassik mit Schwachlastregelung, gültig bis (alt)
  Nettopreis
ohne Stromsteuer
Netto-Endpreis
inkl. Stromsteuer 2
Bruttopreis
inkl. 19 % MwSt.
Arbeitspreis für Tagstrom (HT) 23,97 ct / kWh 26,02 ct / kWh 30,96 ct / kWh
Arbeitspreis für Nachtstrom (NT) 22,19 ct / kWh 24,24 ct / kWh 28,85 ct / kWh
Grundpreis Doppeltarifzähler 3 10,14 € / Monat 12,07 € / Monat

Bitte beachten Sie: In den oben ausgewiesenen, bisherigen Arbeitspreisen (gültig bis 31.12.2022) ist die EEG-Umlage von netto 3,723 ct/kWh (brutto 4,43 ct/kWh) enthalten und wird seit dem 01.07.2022 von diesen abgezogen.

Ihr HT-Arbeitspreis steigt brutto um 14,77 Cent pro kWh, der NT-Arbeitspreis brutto um 14,76 Cent pro kWh. Der Grundpreis steigt brutto um 21,56 €/Jahr bzw. 1,80 €/Monat (Abweichungen resultieren aus Rundungsdifferenzen).

Informationen zur Zusammensetzung des Strompreises im Stromtarif ovagKlassik mit Schwachlastregelung
  Grundpreis
(€ / Jahr)
HT-Arbeitspreis
(ct / kWh)
NT-Arbeitspreis
(ct / kWh)
  2022 2023 2022 2023 2022 2023
In den Netto-Endpreis fließen als Entgelte des Netzbetreibers und des Messstellenbetreibers ein:  
Netzentgelt pro verbrauchte Kilowattstunde 5     6,973 8,613 6,973 8,613
Verbrauchsunabhängiger Grund- und Abrechnungspreis Netz 5 60,27 62,40        
Messstellenbetrieb 6 28,49 29,52        
Als Grundversorgeranteil für die vom Grundversorger erbrachten Leistungen (Beschaffung und Vertrieb) fließen ein:  
am verbrauchsunabhängigen Grundpreis pro Jahr 32,92 47,88        
am Arbeitspreis pro verbrauchter Kilowattstunde     10,694 25,059 9,647 24,012
Weiterhin fließen ein:  
Stromsteuer     2,050 2,050 2,050 2,050
Konzessionsabgabe (Wegenutzungsentgelt an Gemeinden) 4     1,343 1,343 0,610 0,610
Umlage nach § 60 Erneuerbare-Energien-Gesetz 7     3,723 0,000 3,723 0,000
Umlage nach § 26 Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz 8     0,378 0,357 0,378 0,357
Umlage nach § 19 Absatz 2 der Stromnetzentgeltverordnung     0,437 0,417 0,437 0,417
Umlage nach § 17f Absatz 5 des Energiewirtschaftsgesetzes     0,419 0,591 0,419 0,591
Umlage nach § 18 der Verordnung zu abschaltbaren Lasten     0,003 0,000 0,003 0,000

Auf sämtliche genannte Preisbestandteile fällt die Umsatzsteuer in der jeweils geltenden Höhe an (gesetzlicher Regelsatz nach § 12 Abs. 1 UStG, derzeit 19 %).

Ergänzende Informationen zum Anlass der Preisanpassung:

Eine rechnerische Ermittlung des Zählerstandes erfolgt zur Preisänderung automatisch. Eine Meldung Ihres Zählerstands ist daher nicht zwingend erforderlich. Falls Sie uns dennoch Ihren Zählerstand mit Ablesedatum melden möchten, so ist das bequem über unser Kundenportal und unter www.ovag.de/zaehlerstand möglich.

Wenn Sie mit der Anpassung der Allgemeinen Preise nicht einverstanden sind, haben Sie gemäß § 5 Abs. 3 StromGVV das Recht, den Vertrag ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist zum Zeitpunkt des Wirksamwerdens der Änderung zu kündigen.* Änderungen der Allgemeinen Preise werden gegenüber demjenigen Kunden nicht wirksam, der bei einer Kündigung des Vertrags mit dem Grundversorger die Einleitung eines Wechsels des Versorgers durch entsprechenden Vertragsschluss innerhalb eines Monats nach Zugang der Kündigung nachweist.

1) Verordnung über Allgemeine Bedingungen für die Grundversorgung von Haushaltskunden.
2) Die Stromsteuer beträgt aktuell 2,05 ct / kWh.
3) Der Grundpreis wird tagesgenau als Jahres-Grundpreis abgerechnet.
4) Dieser Wert ist ein Durchschnittswert. Die Höchstbeträge für die Konzessionsabgabe hängen von der Größe der jeweiligen Gemeinde ab: in Gemeinden bis 25.000 Einwohner beträgt der Höchstbetrag 1,32 ct / kWh; bis 100.000 Einwohner 1,59 ct / kWh, bis 500.000 Einwohner 1,99 ct / kWh und über 500.000 Einwohner 2,39 ct / kWh. Vereinbarungen mit Gemeinden, wonach keine oder niedrigere Konzessionsabgaben zu zahlen sind, haben Vorrang.
5) Diese Werte sind Durchschnittswerte, da die Oberhessische Versorgungsbetriebe AG als Grundversorger in mehreren Netzgebieten zuständig ist. Deshalb können die Werte von den tatsächlichen Entgelten für Netznutzung, Messstellenbetrieb und Messung des jeweiligen Netzgebietes geringfügig abweichen.
6) Dieser Wert ist ein Durchschnittswert, da die Kosten des Messstellenbetriebes für konventionelle Zähler, moderne Messeinrichtungen und ggf. intelligente Messsysteme (Umrüstungspflicht nach MsbG) unterschiedlich sind.
7) Die Umlage nach § 60 EEG wurde zum 01.07.2022 auf 0 ct/kWh festgesetzt. Der Arbeitspreis wurde seitdem entsprechend reduziert. Ab 2023 die EEG-Umlage nicht mehr erhoben.
8) Die KWK- und die Offshore-Netz-Umlage werden ab 01.01.2023 auf Grundlage des §12 Energiefinanzierungsgesetz (EnFG) erhoben.

* Seit 01.07.2022 können Kündigungen auch elektronisch über unsere Website www.ovag.de/kuendigen durchgeführt werden.